Freitag, 17. Februar 2012

Die Milchstute beim Melken


Frische Milch tropfte aus ihren fetten Eutern.
Ihr Blick haftete an den Augen ihres Meisters.
Sie liebte es, wenn er ihr beim Melken zusah.
Sie liebte es, wenn seine Blicke ihre willigen Brüste begafften, während sie sich selbst die kostbare Milch aus den Nippeln presste.

Ihr Blick fiel auf sein prächtiges Glied.
Allein der Gedanke daran, dass er es nach dem Melken wieder in ihrem Loch versenken würde, machte sie schon ganz feucht.
Sie wollte ihn spüren.
Wollte, dass er sie mit seiner Milch füllte, so wie sie ihm ihre Milch darbot.

Sie war seine Milchstute, bereit und willig.
Ganz alleine ihm gehörte sie.

Kommentare: