Dienstag, 13. März 2012

Komm in mir

Sie war bereit für ihn. Sie sehnte sich nach ihm. Lasziv rekelte sie sich auf dem Boden, wartete, dass er endlich zu ihr, in sie kommen würde.

Ihre Fingerkuppen berührten ihr Geschlecht. Ihre Lust, ihr Verlangen waren unbefriedigt. Sie sehnte sich nach seiner Berührung, wollte sein hartes Fleisch tief in sich fühlen. Er sollte sie nehmen, hart und tief. Er sollte seine Lanze in ihren Körper trieben und sie nicht eher verlassen, bis sie seinen Saft in ihrem Leib spürte.

"Komm in mir", hauchte sie ihm leise zu und presste ihr Geschlecht seiner Männlichkeit entgegen. Ihr Verlangen verschmolz mit dem seinen. Sie schlang ihre Schenkel um ihn und krallte sich an ihm fest, während er mit rhythmischen Stößen ihren Leib eroberte.

Sein Schweiß und ihre Lust vereinten sich zu einem Duft der Sinne, welcher ihre Körper mehr und mehr in Wallung versetzte. Leises Stöhnen, rhythmisches Keuchen, brennendes Verlangen. All dies vereinigte sich zu einem ekstatischen Moment der Sinnlichkeit, von dem es kein zurück mehr gab.

Aus jenen leisen Lauten entwickelte sich ein immer stärker werdender Sturm. Als sich ihr Stöhnen schließlich in einen Orkan aus Geschrei verwandelte, riss auch die letzte Barriere und trug sie mit explodierender Leidenschaft fort in jenes Reich von unbeschreiblichen Orgasmen, welche die Körper wild aufwirbeln ließen, bevor sie schließlich seinen Samen tief ihrem zuckenden Loch aufnahm.

Kommentare:

  1. Was für eine leckere und feucht geile story... und dann dieses Bild....
    Scharf! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Brennendes Verlangen und weitere tolle erotische Formulierungen verleihen dieser Kurzgeschichte den besonderen Kick.

    Klasse!

    AntwortenLöschen
  3. Für die meisten Männer ist es mit Sicherheit ein absoluter Traum, wenn man diese drei fast schon magischen Worte von einer Frau zu hören bekommt. Zusätzlich hat auch mich die Geschichte ordentlich in Stimmung gebracht, so dass ich schon sehnsüchtig warte, dass mein Mann nach Hause kommt *gg*

    AntwortenLöschen
  4. Mit der Fotze möchten bestimmt viele spielen .

    HHH

    AntwortenLöschen