Donnerstag, 19. Juli 2012

Bitte nimm mich!


 "Bitte, nimm mich!"



Ruhige, gleichmäßige Atemzüge zauberten ein Schattenspiel auf ihren aufreizenden Busen. Ihr Körper stand in der Blüte weiblicher Schönheit, während sie vollkommen und entblößt vor ihm stand. Sie brauchte ihn nicht zu sehen, um zu wissen, dass er da war. Er war immer da, das wusste sie.

Ihre Arme reckten sich zum blutroten Himmel, in dem sich das Sonnenlicht in kleinen Wolkenformationen verfing. Trotz ihres unverhüllten Leibs war ihr in der Abendsonne nicht kalt. Die Hitze des Tages hatte sich in ihren Körper und in ihre Seele eingebrannt und wärmte sie fast ebenso wie die Blicke des Mannes, der um sie herumschlich, wie ein Raubtier, welches auf reiche Beute lauert.

Sie roch seine Männlichkeit, als er näher an sie herantrat. Sie roch gut, verdorben und sinnlich zugleich. Seine Hände griffen nach ihrem Busen und streichelten die wohlgeformten Brüste. Ein sündiges Seufzen entkam ihren Lippen. Sie presste ihre Schenkel unbewusst aneinander, auch wenn sie sich danach sehnte, dass er sie ihr bald auseinander drücken möge. Sie spürte den Lustnektar, der sich zwischen ihren feuchten Lippen formte und nach Berührung rief.

Sein Atem streifte ihre Wangen, während seine Finger ihre Brustwarzen zwischen Daumen und Zeigefinger nahmen. Sie fühlte den lieblichen Schmerz, als er an ihnen zog, und wollte doch nur eines von ihm.

"Nimm mich!", flehte sie und spürte seine Lippen, wie diese sich an ihren Hals festsaugten. "Bitte, nimm mich!"

Kommentare:

  1. Animierend! Allein schon das Bild ist sehr ansprchend und der text noch dazu, man könnte schon auf dumme Gedanken kommen.

    ------------------------
    http://www.my-steel.de

    AntwortenLöschen
  2. Geile Titten Krystan .
    Sehr oft habe ich das Gefühl , es ist wie beim
    Playboy , 70% der Leser geben nicht richtig
    zu weswegen sie ihre Augen durch den Play-
    boy wandern lassen .

    HHH

    AntwortenLöschen