Mittwoch, 17. September 2014

Muttermilchspielchen


Aus das Lied von Leid und Lust:

Als Cora wieder zu sich kam, lag sie neben der Gräfin auf dem Bett. Die Frau streichelte den Körper des Mädchens liebevoll und Cora reckte unbewusst ihren Kopf nach ihr. Ihre zitternden Lippen fanden etwas Hartes und umschlossen es instinktiv. Süßlicher Geschmack lag ihr augenblicklich auf der Zunge. Aus einem Reflex heraus begann Cora zu saugen. Süße Milch strömte aus Sophias Brust in den Mund der jungen Geliebten.

Die Gräfin stöhnte lustvoll auf, als zum ersten Mal in ihrem Leben jemand an ihren Brustwarzen nuckelte. Als adlige Frau ließ sie ihre Kinder von Ammen versorgen. Frauen, die meist eigene Kinder hatten, doch über genug Milchreserven verfügten, um auch noch ein fremdes Kind zu stillen.

~~~~~~

Wie es weiter geht, könnt ihr zusammen mit vielen anderen Geschichten in meinem neuen Buch "Das Lied von Leid und Lust" nachlesen.
Bestellt es noch heute:
http://www.amazon.de/dp/1501016350

Kommentare:

  1. Gibts bei Amazon? Wär mir vielleicht sogar das Geld wert.
    Übrigens, geiles Bild! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir. Ja, bei Amazon. Nicht bei den Amazonen, auch wenn Amazonen in dem Buch ja irgendwie auch vorkommen. *schmunzel*

      Also einfach kaufen! Und Lesen :)

      Löschen