Samstag, 14. Februar 2015

Die Agentin - eine erotische Geschichte?

Ich stelle mir eine Agentin vor, wie sie in der finsteren Großstadt versucht einen fiesen Schurken zur Strecke zu bringen. Doch sie schafft es nicht und gerät stattdessen in seine Hände.






Ob ich sie ausarbeite?
Im Moment muss ich gestehen bin ich ein wenig am Zweifeln. Wenn ich mir so die Geschichten, Bilder und Blogs von anderen ansehe, bekommen diese immer rege Rückmeldungen.
Irgendwie scheine ich aber in diesem Punkt etwas falsch zu machen. Weder hier im Blog, noch bei Amazon, oder sonst wo, scheinen meine Geschichten wirklich zu Kommentaren anzuregen.


Vielleicht erwarte ich zu viel, aber es wäre schon irgendwie schön, wenn man zumindest ein wenig Feedback bekommen würde. Lob ist natürlich noch schöner, aber diesen Hauch von Nichts, der mich häufig zu umgeben scheint, irritiert mich schon. Woran liegt es, dass die Leute bei mir zwar gerne gucken, und ja ... das sehe ich *zwinker* ... aber irgendwie sofort verschwinden ohne ein Kommentar? Ich verstehe es gerade nicht.


PS: Bevor jetzt jemand meckert, dass ihr eigentlich nur wissen wollt, wie es mit Lhynne weiter geht. Wir schreiben daran. Aber dieser Teil wird mal wieder richtig lang und da meine Schreibpartnerin und ich, leider abwechselnd krank waren/sind, dauert es diesmal etwas länger, bis dieser  im Moment ca. 35 Taschenbuchseiten lange Teil fertig wird. Wobei ... meckern wäre ja vielleicht gar nicht so schlecht. Das gäb dann wenigsten ein Signal, dass hier noch jemand lebendiges rein schaut.

Kommentare:

  1. Ja natürlich will ich wissen wie es mit Lhynne weiter geht!
    Aber auch der Rest wird aufmerksam gelesen, meistens sehr begeistert, manchmal weniger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, es lebt noch jemand hier. :-)
      Mir ist klar, dass die Geschichten nicht immer allen gefallen. Aber dass seit Anfang des Jahres keine neue Geschichte mehr überhaupt kommentiert wurde, hat mir doch zu denken gegeben.
      Ich finde es halt manchmal etwas demotivierend, wenn alle nur als stille Teilhaber sich durchlesen.

      Löschen
  2. Hallo Krystan

    Hab auch schon länger keinen Kommentar mehr hinterlassen. Was Du schreibst fällt mir auch in meinen Blogs auf. Leser gibt's viele, aber (fast) keine Kommentare.
    Dann gibt es Blogs die quellen förmlich mit Kommentaren über.
    Vielleicht liegt es an den Themen ich weiß es nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eben der Punkt den ich nicht verstehe.
      Klar, manche machen fishing for compliments, und heulen rum, wenn sie nach 2 Tage nicht ganz viel, ganz tolles Feedback bekommen haben.
      Sowas finde ich persönlich ja eher peinlich. Aber es gibt ja auch andere, die wirklich offenbar die Leute dazu bringen zu kommentieren, was bei mir irgendwie kaum der Fall ist.
      Und das verstehe ich nicht so ganz.

      Löschen
  3. Na logisch schreiben von der Agentin und nicht nur von der, sondern von Eva, von Marion und von all den Anderen wunderbaren, reizvollen Weibern, diesen reifen Frauen, Mitten im Leben und doch voller Wollust, Sehnsucht und Gier. Keine schmalbrüstigen Teenager und zerbrechlichen Hungerharken, sondern Frauen mit Brüsten an denen ihre Babys gesaugt haben, mit runden Hintern die in unter ihren Business-Kostümen heimlich zarte, manchmal verruchte Wäsche tragen und die es lieben wenn wir Kerle hinterher unsere Köpfe auf ihre kleinen, verschwitzten Bäuche legen und ihren sinnlichen, vollgesamten Geruch aufnehmen...............

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt doch gut. Da sind einige schöne Ansätze dabei.

      Löschen
    2. Ich nochmal Krystan,

      und es gibt die Männer, auch aus diesem Leben, die einfachen Kerle Handwerker und Malocher mit gestählten Muskeln und rauhen Händen die sich um die Nachbarin kümmern, die von ihren Männern vernachlässigt werden, die Männer die nur ihre Karriere, irgendwo in irgendwelchen Büros, Banken, Versicherungen, Abteilungen oder was auch immer, im Kopp haben. Die Frauen die sich heimlich nen Piercing in ihren Nabek oder ihre schon seit so vielen Jahren nicht mehr genuckelten Nippeln stechen lassen, aber der Alte hat nur Statistiken, Präsentationen, Power Point und seine Kravatte von morgen im Sinn.............und da kommt der Elektromann, der Klempner oder der verschwitzte Straßenbauer mit seinem herben männlichen Geruch und seinem verwegenen Dreitagebart und gibt der Lady die sinnliche, animalische und tiefe Leidenschaft....
      Mach weiter mit deinen Geschichten, gib sie uns.
      Gruß Martin

      Löschen
  4. Hiho Krystan,

    ja, die Rückmeldungen sind für den Blogbetreiben wohl das Salz in der Suppe, ebenso für jeden Autoren auf einer Verkaufplatform.

    Aber gerade bei letzterem könnte ich mir denken, will wohl niemand so gern dabei „ertappt“ werden, solche Literatur zu konsumieren. Da ist die Gesellschaft wohl noch nicht so weit, wie man es sich wünschen könnte.

    Was deine Veröffentlichungen hier betrifft, so kann ich für mich behaupten, gern unter den Texten, die mich ansprechen auch immer mal wieder was hinterlassen zu haben.
    Leider ist meine Ausbeute hier bei dir, für mich in letzter Zeit etwas mager – aber das hängt mit meinem Geschmack zusammen. Wie ich schon einmal gepostet hatte, ziehen mich Fantasy und schöne BDSM-Geschichten an, aber ich mag mich einfach nicht wirklich für Inzest und reale Vergewaltigungsstories erwärmen – sorry. Also kann ich hier auch schlecht einen Kommentar hinterlassen, denn dieser wäre höchstens negativ.

    Was tun also? Mach weiter, schreibe und appelliere an den inneren Schweinehund deiner Leser, hin und wieder einmal einen Kommentar zu hinterlassen, evtl. erreichst du den einen oder anderen Schreibfaulen ;-)

    Für die Info zur Assassine möchte ich dir danken, bei jetzt schon 35 TB-Seiten läuft sich mein Kopfkino schon mal warm.

    So bleibt mir nun noch, sowohl deiner Co-Autorin und dir jeweils gute Besserung und noch viele schreibenswerte Ideen zu wünschen, wenn natürlich auch ein wenig aus Eigennutz ;-)

    Grüße

    M2C

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich lese schon seit gut einem Jahr deinen Blog und ich finde deine Geschichten sehr schön. Warum ich bisher noch keinen Kommentar hier lies kann ich dir auch nicht genau sagen, wahrscheinlich aber weil ich immer heimlich lese ;) und schnell wegklicken muss. Jedenfalls animieren mich deine Geschichten vielleicht selbst einmal so etwas zu schreiben.
    LG
    Muschelperle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer diese versteckten Perlen. Die muss ich also erst herauskitzeln, damit ich endlich von ihnen was sehe :)

      Löschen
  6. Mich frustriert es selbst keine Kommentare zu bekommen. Daher kann ich es sehr gut nachvollziehen.
    Was deine Idee angeht, du solltest deiner Agentin ins literarische Leben verhelfen. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. ich muss gestehen dass ich bisher auch nur zu den stillen Genußlesern deiner Geschichten gehört habe, und gelobe Besserung!
    Sehr bin ich gespannt wie es der Agentin in den Fängen der Gegner ergeht!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin bin auch gespannt, was die Agentin angeht. Da hab ich im Moment noch keinen so bestimmten Plan, aber das wird noch.

      Löschen
  8. Heyho Krystan

    nenn mich Kobold, der (w *g) *erwischt und zugegeben, seit langem liest, geniesst und sich eigene Gedanken dazu macht.

    Weshalb zögerst du mit der neuen Geschichte?
    Das Schreiben, wenn auch sehr unterschiedlicher Geschichten, liegt dir. Ich könnte auf Anhieb niemanden benennen, der nur annähernd diese Vielfalt hat.
    Und doch lese ich deine Zweifel. Doch nicht, weil keine Kommentare kommen.. ?

    Zu manchem Themen (Inzest, Rape, Abwertendes ..) mag ich mich nicht äussern - sie fiele negativ, ggf. unsachlich aus, nur des Themas wegen und wäre wenig hilfreich.

    Nur eins fiel mir in diesem Zusammenhang auf: dein Schreibstil verändert sich bei negativbehafteten Themen auch, er wird anders. Ich empfinde ihn dann rauher, verletzender und es liegt nicht nur an der Wortwahl.

    Nun hast du doch einen Kommentar aus mir heraus gekitzelt..
    und dich ein Stückchen näher an die gewiefte Agentin, die einen fiesen/dunklen Schurken mit all den Ihr zur Verfügung stehenden … (lach) Möglichkeiten/Fähigkeiten zur Strecke bringt und doch in seinen Fängen landet..
    mit lieben Grüßen an deine Co-Autorin..
    Kobold

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin ein Kommentar. Weißt du Kobold. Auch wenn man etwas nicht mag, und es mitteilt, dann ist zumindest eine gewisse Reaktion da. Ich habe viele verschiedene Geschichten Geschrieben und mein großes Problem dabei ist wirklich diese komplette 0 Reaktion. Einzelne Kommentatoren sind ja wirklich fleißig. Aber wenn die nicht da sind, dann ist wirklich über sehr weite Strecken Ebbe.
      Das Frustriert, weil egal ob Romanze, Hardcore oder oder Fantasy. Dieses Nichtkommentieren erstreckt sich ja doch auf fast alle Geschichten. Und da jeder hier auch anonym ein Kommentar ablassen kann, ist dies nun eigentlich wirklich kein Problem.

      Löschen
  9. Hi, erstmal du schreibst tolle Geschichten !!!!!!!!!!!!
    Immer abwechlungsreich und spannend und triffst meistens meinen und den Geschmack anderer
    (ich persönlich bin Fan der Bereiche Gehirnwäsche/Beeinflussung, Endzeit/Alien/Zombie, Schwängerung/Befruchtung/Besamung, Entführung.)
    Lese aber trodem mit vergnügen auch andere geschichten von dir.
    Dafür Tausend Dank !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    jetzt zu dem was mich stört, aber du wolltest wenn ich das richtig verstehe ja pro und contra hören. also hier das contra: Manchmal fängst du sehr schöne Geschichten an setzt sie aber dann nicht fort oder lässt sie mit einem zu offen Ende stehen. (was die Assassine und der Magier angeht, eine sehr schöne geschichte, aber mitlerweile wäre es schön wenn doch mal eine ende kommt, oder zu mindest ein etappenende)
    Was deine Bücher bei Amazon angeht schön das man(n) sie jetzt kaufen kann, den gute arbeit sollte entlohnt werden aber warum NUR amazon ? ich will ehrlich nicht nur um deine geschichten lesen zu können mir extra ein kindle kaufen müssen.(bin mit meinem e-bookreader eigendlich zufrieden)
    ein kniender Bewunderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Ende für Lhynne ... mal schauen, Dannis :)
      Im Moment beginnt das Wasser bei ihr schon zu Kochen :)

      Löschen
    2. Für meine Bücher brauchst du keinen Kindle. Es reicht, ein normales Tablet, PC oder Smartphone, da Amazon für alle gängigen Geräte eine recht gute App anbietet.

      Ich plane in absehbarer Zukunft auch andere Portale zu beliefern. Aber der Hintergrund ist folgender:
      Amazon bietet für uns Indyautoren einfach die besten Konditionen an. Auch wenn natürlich Verlage und Buchhandel dagegen Sturm laufen. Aber wenn ich die anderen mit beliefere, gibt es effektiv 30% weniger pro Buch für mich.
      In Zukunft will ich das natürlich irgendwie anders hin bekommen, aber im Moment habe ich dafür einfach noch kein Ressourcen im Kopf. Ich denke ich werde es bis zum Frühjahr/Sommer schaffen.

      Löschen